Ordensleute im Dekanat

Geistliche Zentren

Geistliche Zentren prägen das kirchliche Leben im Dekanat entscheidend mit:

  • das Kloster der Herz Jesu Priester in Maria Martental,
  • das Karmelitinnenkloster St. Josef Waldfrieden in Auderath, 
  • und das Kloster Maria Engelport (Institut Christus König und Hoherpriester) Anbetungsschwestern des Heiligsten Herzens Jesu.

Alle Ordensgemeinschaften bringen ihre jeweiligen Charismen für das Dekanat fruchtbar ein.

  • Die Trägerschaft der Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen obliegt den Heilig Kreuz Schwestern von Straßburg und Bingen,
  • in den Altenheimen Kaisersesch und Treis liegt die Trägerschaft bei den Waldbreitbacher Franziskanerinnen
  • und den schlesischen Marienschwestern,
  • den Franziskanerbrüdern von Hausen (in Ebernach)
  • und den Herz Jesu Schwestern in Kühr,
  • den Schönstätter Marienschwestern in Alf,
  • und den Dernbacher Schwestern in Zell.
  • Die Franziskanische Laiengemeinschaft "Tautropfen" gibt geistliche Spirituelle Impulse in die Arbeit des Dekanates.